Sonntag, 15. Januar 2012

Sonntägliche Bastelei

Neben der Arbeit finde ich derzeit nur sehr wenig Zeit zum basteln. Dennoch habe ich am Wochenende ein wenig gebastelt. Ich habe die Arbeiten am Leviathan begonnen und Citadel Liquid Green Stuff (Games Workshop) getestet. Eine Sammelbestellung von CorSec Engineering ist am vergangenen Donnerstag angekommen und hat es auch in einen Schnelltest geschafft.

Leviathan in Arbeit
Das Basismodell für den Leviathan ist ein Sovereign Class Land Ship von Spartan Games. Preislich mit 15 Euro ein Schnapper, die Gussqualität ist, mit Ausnahme des Bodens hervorragend. Dies wird am Ende aber nicht mehr zu sehen sein, das Base wird schließlich noch gestaltet. Der Detailgrad des Modells ist umwerfend, viele, viele kleine Nieten, Geschütztürme, Ventile, sogar ein kleiner Lastkran am Heck des Modells. Auch das kleine Häuschen ist sehr detailliert, leider passt es nicht zum typisch gothischen Stil des Warhammer 40.000 Universums. Die Lösung: Ein neuer Einsatz, schließlich muss ja auch irgendwo die Doomsday Cannon des Leviathan Platz finden. Ich habe erst angefangen und das Design bereits zwei mal verändert, die kommenden Schritte sind gründlich abschleifen, Nieten setzen, detaillieren und dann anmalen.

Zurechtgelegte Bitz
Für die Verzierung habe ich mir auch schon ein paar Einzelteile aus meiner Bitzbox zurechtgelegt. Die gescratchten Flügel gefallen mir an dem Modell aber nicht wirklich. Eine Kommandobrücke bzw. ein Kommandobrücken-Sichtfenster auf dem Dach sieht eventuell noch schick aus. Ich werde den Status des Modells im Rahmen meines Bloggings weiter präsentieren.

Konsistenz von Liquid Green Stuff, Foto von 2 Ton Studios
Für das Modell habe ich zum ersten Mal Liquid Green Stuff verwendet. Die Konsistenz ist in etwa mit alter, halb eingetrockneter Farbe zu vergleichen. Leider legt Games Workshop weder Anleitung noch Gesundheitshinweise bei, was verwunderlich ist, denn GreenStuff ist giftig. Es stellt sich also die Frage was an Liquid Green Stuff nun wirklich Green Stuff ist. Eine kurze Recherche im Internet und einige YouTube Videos ist man schlauer, es kann sowohl direkt aus dem Topf als auch mit Wasser vermengt aufgetragen werden. Ich habe es mit einem Zahnstocher aufgetragen und, was soll ich sagen, ich bin begeistert! Es erfüllt seinen Zweck und füllt Ritzen, Fugen und Spalten, trocknet schnell aus und lässt sich durch Feilen, Schleifen und Schneiden weiterverarbeiten. Es ist einfach anzuwenden und durch den Topf, der leider nicht den bewährten Haltemechanismus der 1. Generation Klapp-Töpfe hat, schnell wieder weggeräumt. Im Gegensatz zu Green Stuff eine erhebliche Verbesserung. Für drei Euro ein gutes Kosten/Nutzen Verhältnis trotz des kleinen Bechers.

Varianten des Omni Ruler, Stäbe unterschiedlicher Länge und Farbe
Das Schlusslicht dieses Eintrags ist eine Rezension über den Omni Ruler von CorSec Engineering (USA). Der Omni Ruler sind kleine Metallsegmente von einem Zoll Länge welche ineinander verschraubt werden können. Das Ergebnis ist ein Zollstab, die Elemente sind in vielen Farben erhältlich. Teil der Sammelbestellung waren Schwarz, Rot, Grün, Gold und Silber. Es gibt weiterhin noch Oliv, Orange, Blau und neu Violett und Türkis. Ich habe mir Grün/Silber bestellt und bin froh diese Farben gewählt zu haben.
Links ein reguläres Segment, rechts eine Endkappe. Die abgeplatzte Lackierung durch den Transport ist trotz des dunklen Fotos sichtbar.
Die Verpackungsart war sehr unklug von CorSec, alle Elemente waren in einem kleinen 10x5cm großen Plastiktütchen das wiederum in einem ca. DIN-A4 großen Luftpolsterumschlag steckte. Das Resultat: Einige der Stöcker sind stark zerkratzt. Besonders stark ist dies bei Rot und bei Schwarz zu beobachten. Ein Umtausch ist mit großer Wahrscheinlichkeit zwecklos, für simple Anfragen braucht CorSec schon 2 Wochen teilweise, zumal auch wieder Zoll fällig werden würde.
Ein Element des Stabs

Die einzelnen Elemente sind tatsächlich einen Zoll lang, allerdings sind die Stäbe ein wenig krumm wenn sie zusammengeschraubt werden. Nicht krummer als ein Maßband, aber auch nicht vollständig grade.

6 Zoll langer Omni Ruler in Grün/Schwarz
Was auch an meinem zusammenschrauben liegen kann. Die Krümmung ist proportional zur länge des Stabes, die Krümmung liegt wahrscheinlich an der Verschraubung der einzelnen Elemente.
Es existieren auf dem Markt bessere Produkte, aber sicherlich auch deutlich schlechtere. Die Qualität des Omni Ruler sollte an dieser Stelle mit dem Preis im Kontext gesehen werden, inklusive Porto kosten 12 Elemente ungefähr 8 Euro. Dies ist, verglichen mit Modellen welche ich auf der Crisis 2011 gesehen habe, deutlich günstiger. Wären die Stäbe nicht derart schlecht verpackt gewesen, wäre das Fazit sicherlich auch deutlich positiver. Ich bin zufrieden mit meinen Stäben und ich hoffe, die anderen sind dies auch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten