Montag, 16. Januar 2017

Nippon! Banzai! - Teil 7

Es hat sich wieder etwas getan für meine JSA. Neben dem Bäumchen, welches ich endlich belauben konnte, sind diese Woche wieder zwei Keisofertig geworden. Dies ist zum einen der Keisotsu Butai mit HMG und der Keisotsu Butai mit Raketenwerfer. Beide Miniaturen verstärken mein kleines Link Team aus Keisotsu auf dem Tisch, auch wenn ich oft wahrscheinlich nur einen von beiden aufstellen werde.
Say hello to my little friend...

Ratatatatatatatataataa

Pewpewpewpewpew

Der Keisotsu Butai mit dem HMG ist ein recht altes Modell, was leider auch dadurch auffällt, das die Rüstung anders modelliert ist. Die kleinen Lämpchen auf dem Rücken sind nur Löcher, die Hüfte hat einen etwas dickeren Gürtel und die Unterarm-Lampe sieht auch etwas anders aus. Qualitativ leider nicht der beste Sculpt aus der Reihe der JSA.
You Are Next
Wir brauchen eine größere Waffe
Seite
Heck
Der Raketenwerfer ist recht protzig, was mir gut gefällt. Das Modell ging gut von der Hand, einzig dieser dreimal verflixte Gulli-Deckel hat mich Zeit und Nerven gekostet. Das Ergebnis ist "ganz okay", besser habe ich es nicht hinbekommen.
Der Vollständigkeit halber: Das nun fertige Base des Domaru mit Blattwerk
Als kleiner Ausblick hier noch einmal das ganze Team:
Keisotsu Butai! Assemble!
Und in Zukunft werde ich mich wieder den etwas teureren Modellen widmen, es folgen zwei Ninjas und mein umgebauter weiblicher Domaru mit Spitfire.
HOOOO! Niiiinjaaaa...

Sonntag, 8. Januar 2017

Nippon! Banzai! - Teil 6

Da ich auf den Bases meiner Einheiten Birkensamen als Laub aufgeklebt habe, erscheint mir der logische Schluss zu sein, auch das Gelände in den Herbst zu verfrachten. Ich habe bereits Schneegelände gebaut, Wüstenplatten, Stadtkampfruinen, Fantasy-Hütten, dichte Nadel- und Laubwälder, Dschungelgelände - aber noch nie Herbstgelände. Also brauche ich natürlich zwei Sachen; Büsche und Bäume. Auf der Suche nach Gelände-Ideen stieß ich auf ein exzellentes Tutorial für Draht-Bäume von Ralf Büker. Ich orderte mir also drei Rollen versilberten Kupferdraht (deutlich günstiger als echter Silberdraht) und los gings.
Rohmaterial
Verdrillen
und verlöten
Im Gegensatz zu der Anleitung verdrillte ich auch den Stamm, beim nächsten Mal probiere ich es mal ohne diesen Schritt aus. Für das knorrige Aussehen meines Bäumchens gefällt es mir ganz gut. Für gradlinigere Bäume, wie zum Beispiel eine Birke, sollte auf das Verdrillen verzichtet werden.
fertig verlötet
Nach dem verlöten schmierte ich den Baum mit Spachtelmasse ein und modellierte ein wenig die Rinde, wie im Tutorial beschrieben. Anschließend bemalte ich den ganzen Baum mit Abtönfarbe und Vallejo Farben, das Moos sind kleine Foliage Stückchen.
Der "Pool"
Langsam wird ein Baum draus...
Als Base entschied ich mich für den Zen Terrain Pool aus dem City Set. Ein Pool war bereits fertig, mehr als einen wollte ich nicht haben. Minimale Änderungen im Aufbau sorgten für etwas Abwechslung. Etwas Sand auf das Base, fix angemalt und bepflanzt und ordentlich Mattlack drauf. Da der Baum eigentlich komplett aus Metall besteht, ist er leider sehr stoßanfällig.
WIP
WIP ohne Laub

Base
Im letzten Schritt habe ich von Silhouette kleine Laubschnipsel angeklebt. Ich entschied mich für Eiche - Herbstlaub und klebte, erneut der Anleitung folgend, kleine Schnipsel an den Baum. Das Ergebnis gefällt mir echt gut.
Mini-Tree
Mini-Tree vs. 10mm
Die Methode funktioniert auch für kleinere Bäume, wie die Epic Miniaturen und meine Warmaster Untoten demonstrieren. Ich werde noch weitere, aber etwas einfachere Büsche mit dieser Methode produzieren und in die Pflanzkübel von Zen Terrain einkleben. Als Blattwerk habe ich mir weitere Silhouette Produkte bestellt, einen Maßstab kleiner (Spurweite H0) als für den großen Baum (der ist in 1:45, Spurweite I).

Laubmaterialien

Front

Frontal 2

Seite

Von Oben

Details Bodenwuchs  

Samstag, 31. Dezember 2016

Nippon! Banzai! - Teil 5

Für meinen Spieltisch plane ich viel fertig gelasertes Zen Terrain Gelände zu verwenden. Nachdem ich viel mit plugsuit vom 3TH darüber gesprochen habe, entschied ich mich für 3 hohe Gebäude, 4-5 mittlere und ein paar kleine Häuschen. Dazu ein Haufen Scatter-Gelände und fertig ist mein Spieltisch - exklusive dem Untergrund natürlich.
HAB-L mit HAB-1 
Nur HAB-L


2x HAB-L

2x HAB 1

HAB-1

Firmenlogo

Für die hohen Gelände nehme ich das HAB-L, eingekauft habe ich dafür insgesamt 4x den Doppelpack. Durch die Stapelbarkeit kann z.B. jeweils zwei HAB-L aufeinander gestapelt werden und der Rest als Basis für die kleineren HAB-1 genutzt werden. Da mir das Design und der Preis sehr zugesagt haben, kaufte ich von den kleineren Hütten 3x den Triple Pack. Damit habe ich 9 kleine Häuser und 8 große Häuser. Abgerundet wird das ganze mit dem Park-Set von Zen Terrain, einem Pack Kisten, zwei Mal das Pflanzen-Kit, zwei Fast Food Stalls, zwei Brücken Packs, einer Antenne, dem Funkturm als Scharfschützennest und den alten Austin-Powers Projekt Gelände. Auf der SPIEL hatte ich bei einem kleinen Händler noch zwei Packs Mauern und noch mehr Kisten gekauft, damit habe ich vorerst genug Gelände, drei Autos von einer Aldi-Nord Aktion vervollständigen das Ensemble.
Aldi-Autos
Da die arktischen Temperaturen ein lackieren im Freien unmöglich machen, habe ich mir eine kleine Lackierstation im Keller aufgebaut. Die bisher zusammengebauten Geländestücke wurden hier grundiert, für die weitere Bearbeitung benötige ich neue Luftfilter für meine Absauganlage - nach anderthalb Dosen Grundierung und den ersten Farbnebeln ist das Ding völlig zu - Gesundheit geht vor!
HAB-1

Heck

Dach

Front

Für die erste Hütte hat es dennoch gereicht, ich bin mit dem Ergebnis recht zufrieden. Verwendet habe ich Montana Sprühgrundierung, graue und grüne Montana Gold Sprühfarbe, Kreppband, Vallejo Acrylfarben und Abtönfarbe. Ein Teil der Häuser wird Grau/Grün; ein weiterer Teil Off-White/Orange.

Sonntag, 11. Dezember 2016

BloodBowl: Lordaeron Legionnaires

Ich bin in der neuen Stadt warm empfangen worden - in einer Blood Bowl Liga! Ich habe auch schon das erste Spiel gegen "Die Lokalpatrioten" (Dark Elves) hinter mir und gehörig auf den Boppes bekommen. Doch die Lordaeron Legionnaires lassen sich nicht unterkriegen!

Für Ner'Zhul!

Team Brains - Alf, Bert, Charles, David und Edwin

Nummero 9 bis 13

Sir Kane Illalot, William der Wendige, Gawain der Gallante und Sir Matthias Orden 
Nummero 5 bis 8


Frank Stein und Zacharias Ombie

Nummero 3 und 4 
Von Oben


Waldi Waldemar und Hans Wolpinger
Nummero 1 und 2
Die Verstärkung - Zombies Georg und Hendrik sowie Coach Arthas Menethil und Nekromant Kel'Thuzad


Sonntag, 4. Dezember 2016

Blood Bowl: Oranje Blitzjers

Passend zum Blood Bowl Reboot habe ich meine Orks mal aus der Vitrine geholt und abphotographiert. Ich habe damals mit dem Team angefangen Blood Bowl zu spielen (was jetzt auch schon eine Ewigkeit her ist) und sie haben mich durch mehrere Saisons und Ligen in Hannover begleitet.

Waaaaaghhh! Klopzje! 
Carl van Mellinggaard, Olaf van Houtenmeester, Viktor van Zwordnaar, Boers Bergmeester 

Jupp van Bergling, Sven Houling, Lenn Zwordgaard, Erik Bakker

Rouwen van der Houtenmann, Niklas Meijengaard, Steven van Halensen

Jupp van der Zwartmann

Tickje, Trickje, Trackje, der Troll Laddad, der Apothecary Bernd van de Gloukjes und Grubnash Grummelbart der Cheftrainer